kfd – eine starke Gemeinschaft

Die Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) ist mit rund 500.000 Mitgliederinnen der größte katholische Verband und die größte Frauenorganisation in der Bundesrepublik Deutschland.

Sie setzt sich für die Interessen von Frauen in Kirche, Politik und Gesellschaft ein.


kfd – leidenschaftlich glauben und leben
Das neue Leitbild der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd)

Unter dem Motto: „kfd – leidenschaftlich glauben und leben“ geht die kfd der Zukunft entgegen. Die kfd richtet ihre Arbeit an den Herausforderungen des modernen Kirchen- und Gesellschaftsleben aus und stellt sich auf für Gegenwart und Zukunft.
Das neue Leitbild verdeutlicht, wer die kfd ist und was sie erreichen will.

Dabei weist es mit zehn Sätzen in zwei Richtungen:

Innerhalb des Verbandes gibt das neue Leitbild Orientierung und vermittelt Identifikation. Gleichzeitig zeigt es, auf welchem Weg sich dieser große Frauenverband in den Bereichen Kirche und Gesellschaft bewegt.

 

Die zehn Leitbildsätze:

  • kfd – als katholischer Frauenverband eine kraftvolle Gemeinschaft.
  • kfd – eine starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft.
  • kfd – ein Frauenort in der Kirche, offen für Suchende und Fragende.
  • Wir machen die bewegende Kraft des Glaubens erlebbar.
  • Wir setzen uns ein für die gerechte Teilhabe von Frauen in der Kirche.
  • Wir schaffen Raum, Begabungen zu entdecken und weiterzuentwickeln.
  • Wir stärken Frauen in ihrer Einzigartigkeit und in ihren jeweiligen Lebenssituationen.
  • Wir engagieren uns für gerechte, gewaltfreie und nachhaltige Lebens- und Arbeitsbedingungen in der Einen Welt.
  • Wir handeln ökumenisch und lernen mit Frauen anderer Religionen.
  • Wir fördern das Miteinander der Generationen.

Delegiertenversammlung des Bundesverbandes der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd), 14. Juni 2008

 

Die kfd will ...

  • Selbstbewusstsein von Frauen und weibliche Solidarität fördern und den Anteil von Frauen an der Entwicklung der Gesellschaft bewusst machen.
  • zum Austausch zwischen den Generationen anregen und ein Forum für Frauen unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen und Lebensformen sein.
  • Mitverantwortung für die Heils- und Seelsorge der Kirche übernehmen und sich für demokratisches Handeln in Kirche und Gesellschaft einsetzen.
  • um Menschenwürde und Gerechtigkeit für alle Menschen weltweit besorgt sein und für gesundheits-, sozial- und umweltverträgliches Handeln eintreten
  • im Interesse ihrer Mitglieder Kontakte mit Einrichtungen und Frauen in öffentlicher und politischer Verantwortung pflegen.
  • die gleichberechtigte Beteiligung von Frauen an Entscheidungen in Gesellschaft, Kirche, Politik und Wirtschaft durchsetzen.

 


Haben wir Ihr Interesse geweckt?

 

Ja, ich möchte Mitglied der
Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd)
in der Pfarrei St. Michael Kirchen werden.

Download
Beitrittserklärung und
Information gem. DSGVO
Beitrittserklärung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Beitrittserklärung
herunterladen, ausdrucken und ausfüllen.
Beitrittserklärung unterschreiben
und an die kfd Mitgliederverwaltung senden:

Gabriele Huhn, Eschenweg 11, 57548 Kirchen